Telemed5000-COVID-19

Das Ziel dieser Beobachtungsstudie besteht in der Nachbeobachtung von an COVID-19 erkrankten Patient*innen nach stationärem Aufenthalt durch die regelmäßige Erfassung von Vitaldaten von zu Hause aus (Gewicht, Blutdruck, Sauerstoffsättigung, EKG, Befinden,
Stimme, körperliche Aktivität) und von ungeplanten medizinischen Ereignissen. Es soll herausgefunden werden, ob durch die täglichen Messungen eine Verschlechterung bestehender chronischer Krankheiten, Folgekrankheiten und Notfälle entdeckt werden
können. Außerdem soll erforscht werden, ob sich die Stimme oder ein sechsminütiger Aktivitätstest eignet, eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes frühzeitig zu erkennen. Die individuelle Studiendauer beträgt 1 Jahr.

Registrierung: DRKS00022244

Geplante Studiendauer: 2021-2022

Hier finden Sie den Studienflyer Telemed5000-COVID-19 für weitere Informationen.

Telemedizinkoffer des Projekts "Telemed5000" (c) Charité

Telemedizinkoffer des Projekts “Telemed5000” (c) Charité

 

Wenn Sie als Patient*in oder Prüfzentrum an der Studie teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an den Studienleiter Prof. Dr. Friedrich Köhler: Kontakt