Kategorie: Aktuelles

SYNIOS auf der DMEA 2022

SYNIOS auf der DMEA 2022

Nach zwei Jahren Pause wurde die DMEA dieses Jahr auch wieder in Präsenz durchgeführt. SYNIOS hat auf seinem Stand auf der DMEA den in Telemed5000 entwickelten telemedizinischen Arbeitsplatz zur Umsetzung von Studien und Versorgungsaufträgen...

GETEMED auf dem Jahreskongress der DGK

GETEMED hat auf der 88. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (DGK) ihre Produkte für das Telemonitoring von Patienten/innen mit chronischer Herzinsuffizienz (inCareNet HF)  vorgestellt. Die Versorgungsmanagement-Plattform inCareNet HF, die GET EMED...

Rekrutierung in Telemed5000-COVID19 abgeschlossen

Rekrutierung in Telemed5000-COVID19 abgeschlossen

Am 20.01.2022 konnte der letzte Patient in die Telemed5000-COVID19 Studie eingeschlossen werden. Die Rekrutierung von 100 Patientinnen und Patienten mit stationärer Aufnahme mit SARS-Cov2-Infektion ist damit erfolgreich abgeschlossen. Alle Patientinnen und Patienten werden jetzt...

Telemedizin senkt Todesrate bei Herzschwäche – eine Analyse aus Österreich

19.10.2021 | Aktuelle Ergebnisse vom Telegesundheitsdienst HerzMobil Tirol in Österreich bestätigen eindrucksvoll die Wirksamkeit der integrierten Versorgung von Patient:innen mit Herzschwäche, 61% Risikoreduktion für Tod innerhalb von 12 Monaten und einer 46%igen Risikoreduktion für...

Studie zu COVID-19 gestartet

Studie zu COVID-19 gestartet

Telemedizin soll nun dabei helfen, die körperlichen Langzeitfolgen von COVID-19 zu untersuchen. Im Februar ist unsere Telemed5000-COVID-19 Studie gestartet, bei der genesene Patientinnen und Patienten nach einem stationären Aufenthalt durch regelmäßige Messungen der Vitaldaten...

Telemedizinische Messgeräte in der Studie Telemed5000-COVID-19 (c) Charité

Erste Beobachtungsstudie gestartet

Berlin, 6. Oktober 2020 | Mit dem Ziel, ein intelligentes System zur telemedizinischen Mitbetreuung von Herzinsuffizienzpatienten zu entwickeln, startete das Projekt aus dem Programm Smarte Datenwirtschaft im August die erste von drei Beobachtungsstudien. In...

Telemed5000: Wie künstliche Intelligenz der Telemedizin helfen kann

Neue Technologien können die Krankenversorgung auch außerhalb von Gesundheitseinrichtungen deutlich verbessern. So kann Telemedizin nachweislich die Lebenserwartung und Lebensqualität von Hochrisikopatienten mit Herzschwäche steigern und Krankenhausaufenthalte verkürzen. Bisher können einzelne Telemedizinzentren aber nicht mehr...

Telemed5000: Mit künstlicher Intelligenz die Kapazitäten der Telemedizin erhöhen

Die telemedizinische Mitbetreuung von Patientinnen und Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz hat sich bewährt. Doch bisher kann ein einzelnes Telemedizinzentrum nicht mehr als 500 Patienten betreuen. Das Projekt Telemed5000 der Charité – Universitätsmedizin Berlin zielt darauf ab, ein intelligentes...